Rezension: #Girlboss

image

Sophia Amoruso ist eine der erfolgreichsten Unternehmerinnen im Modebereich. Doch noch vor acht Jahren war sie eine durchschnittliche junge Frau von 22 Jahren mit einem langweiligen Nebenjob, den sie eigentlich auch nur wegen der Krankenversicherung hatte. Da verkaufte sie erstmals ein Kleidungsstück auf eBay, ohne zu ahnen, dass sie damit den Grundstein für ihre unglaubliche Karriere legen würde. Heute ist Amoruso die millionenschwere Gründerin und Eigentümerin des erfolgreichen Online-Versandshops „Nasty Gal“.

 

Wer hinter dem großartigen Cover dieses Bestsellers eine öde Erfolgsgeschichte rund um eine taffe, perfektionistische Geschäftsfrau erwartet, wird positiv überrascht. Sophia Amoruso erzählt auf 240 Seiten aus ihrem chaotischen und überraschenden Leben und beschönigt dabei weder ihre krumme Schullaufbahn, noch ihre Zeit als Ladendiebin. Ihr immer leerer Geldbeutel und ihre Abneigung gegenüber dem Kapitalismus machen Sofia schon früh zur Stammkundin in Second-Hand-Läden und so verkauft sie vor einigen Jahren zum ersten Mal ein Second-Hand-Kleidungsstück auf eBay. Doch ein verkauftes Kleidungsstück macht noch lange kein Mode-Imperium und niemand ist auch nur im Ansatz dazu bereit, Sophia das Geld zur Verfügung zu stellen, das sie bräuchte, um auf herkömmliche Weise ein Geschäft aufzubauen. Also sucht sie sich eben einen unkonventionellen Weg und nutzt Myspace, um ihr Unternehmen bekannter zu machen.

Amorusos unglaublich inspirierende Geschichte endet aber nicht dort. Denn je erfolgreicher ihr eBay Shop wird, desto mehr muss Sophia lernen, wie sie ihr Geschäft und ihre Mitarbeiter führen will und wie sie sich selbst treu bleibt, ohne sich von Anderen ausnutzen zu lassen.  Und genau da liegt der Zauber, dem ich bei der Lektüre dieses Buches verfallen bin: Sofias Geschichte ist keinesfalls nur für kleine Mädchen, die von der Welt der Mode träumen, inspirierend, sondern regt jeden von uns an, sein Leben in die Hände zu nehmen und dabei eigene Wege zu gehen. Am Ende des Buches habe ich mich gefühlt, als könnte ich Bäume ausreißen und musste #Girlboss allen meinen Freundinnen, einschließlich Euch, weiterempfehlen.

 

 

Tolle Frauen – Tolle Bücher (Teil 3)

9783551313157Luna Lovegood in Harry Potter

Verträumt, seltsam, still und in ihre eigene kleine Welt versunken: diese Eigenschaften machen Luna bei den meisten ihrer Mitschüler nicht besonders beliebt. Doch Luna gehört zu den wenigen, bewundernswerten Menschen, denen es völlig egal ist, was andere von ihnen denken. Und so verzaubert sie uns Leser mit ihrer unschuldigen Art, ihrem festen Glauben an Schrumpfhörnige Schnarchkackler und ihrer unerschöpflichen Loyalität gegenüber ihren wenigen Freunden. Mit dieser wunderbaren Figur hat Joanne K. Rowling uns leicht verschrobenen und einzigartigen Spinnern ein großartiges Denkmal gesetzt, das mich immer wieder in seinen Bann schlägt.

41cOS6pTOdLJess in Weit weg und ganz nah

Jess hatte sich ihr Leben anders vorgestellt: verlassen und belogen von ihrem eigenen Mann, zieht sie ihre hochbegabte Tochter und ihren Stiefsohn alleine auf und muss dabei tagtäglich ums nackte Überleben kämpfen. Ganz egal, wie viele Stunden Jess schuftet, das Geld reicht nie, um alle Rechnungen zu bezahlen. Für die junge Frau ist das aber kein Grund aufzugeben: mit einem beeindruckenden Optimismus und einer gehörigen Portion Liebe trotzt sie den Schattenseiten des Lebens und stärkt ihren Kindern den Rücken. Ich habe mich bereits auf der zweiten Seite in Jess verliebt und werde sie noch lange in Erinnerung behalten!

eine_fuer_vier-9783570301791_xxlCarmen, Bridget, Tibby und Lena  in Eine für vier

Carmen, Bridget, Tibby und Lena könnten unterschiedlicher kaum sein, doch eine magische Jeans, die allen passt, hält die vier Freundinnen zusammen. Als sie mit 16 ihre Sommerferien zum ersten Mal getrennt voneinander verbringen, schicken sie sich die Jeans abwechselnd zu und teilen so all die Abenteuer, die sie erleben, miteinander. Während Carmen mit der neuen Familie ihres Vaters zu kämpfen hat, muss sich Bridget zum ersten Mal seit dem Tod ihrer Mutter ihrer Trauer stellen. Tibby und Lena dagegen lernen auf ganz unterschiedliche Weise, was es bedeutet Jemanden zu lieben. Und nach mehreren Wochen voller Freude, Kummer und Enttäuschungen wird den vier Mädchen klar,wie wertvoll ihre Schwesternschaft ist.

Die-Herren-von-Winterfell-9783442267743_xxlArya Stark in Das Lied von Eis und Feuer

Ich habe lange mit mir gehadert, ob ich Arya in diesen Beitrag mit aufnehme. Zwar ist sie ohne Zweifel wild, frech und wunderbar, doch da George R.R. Martin Das Lied von Eis und Feuer noch nicht beendet hat und dazu neigt, alle meine Lieblingsfiguren auf grausame Art sterben zu lassen, möchte ich mein Glück eigentlich nicht herausfordern.Hoffen wir also, dass der amerikanische Autor niemals über diesen Blog stolpert und Arya aus Prinzip umbringt! Die Tochter von Lord und Lady Stark ist genau so wie kleine Mädchen sein sollten: wild, schmutzig, frech, vorlaut und wagemutig. Sie hat keine große Lust auf standesgemäße Freizeitbeschäftigungen, sondern tobt lieber mit ihren Brüdern durch die Wälder des Nordens und kämpft verbissen mit ihrem Schwert Nadel. Als ihre kleine Welt zusammenbricht und Arya sich ganz alleine und hilflos in der düsteren Welt von Westeros wiederfindet, verliert sie nie den Mut und entwickelt sich zu einer furchteinflößenden Kämpferin.

Mädels-Abend: Geschenke, Diäten und Reisen in die Vergangenheit

Letzte Woche haben meine Mädels und ich einen eher ungewöhnlichen Mädels-Abend verbracht. Die unerträgliche Hitze in unseren Dachgeschosswohnungen zwang uns dazu, uns mit Eiscreme, Erdbeeren und unserer Schüssel voller Fragen in den Park zu verziehen. Das tat dem Spaß aber keinen Abbruch… Die drei interessantesten Fragen stelle ich Euch heute vor und freue mich natürlich auf Eure Antworten!

IMG_4602

Im Vergleich zu meinen Freundinnen, hatte ich tatsächlich immer sehr viel Glück mit der Geschenkeauswahl meiner Partner. Das Schlimmste, das mir in diesem Zusammenhang bisher passiert ist, ist, dass ein Exfreund mir mal Ohrringe geschenkt hat, die ziemlich altbacken waren und zu einer 17jährigen nicht wirklich passten. Ich habe sie trotzdem tapfer getragen, denn damals habe ich mich nicht getraut, ihm seinen Missgriff vor Augen zu führen. Wenn ich es mir recht überlege, weiß ich gar nicht, ob ich heute den Mut aufbringen würde, meinem Freund zu sagen, dass mir eines seiner Geschenke gar nicht gefällt. Wie würdet Ihr in dieser Situation reagieren?

IMG_4604Natürlich! Und leider kenne ich keine einzige Frau, die noch keine Diät ausprobiert hat. Ananas-Diät, Atkins-Diät, Kohlsuppen-Diät… alles schon ausprobiert und alles ist Quatsch! Wäre ich Bundeskanzlerin, würde ich als allererstes ein Gesetz verabschieden, das das Wort „Diät“ aus dem deutschen Sprachgebrauch verbannt und würde die Durchführung einer Diät unter Geldstrafe setzen. Das mag hart klingen, aber anders scheinen wir Frauen einfach nicht zu kapieren, dass der einzige Weg zu einem gesunden Körper eine ausgewogene Ernährung, inklusive Schokolade, und Bewegung ist.

IMG_4600Ganz ohne Frage: ich hätte panische Angst davor, in die Zukunft zu reisen, denn wer weiß, was mich da erwartet! Also ab in die Vergangenheit, entweder ins San Francisco der 70er Jahre, wo ich mit Schlaghosen und Blumenkranz gegen den Vietnamkrieg protestieren würde, oder ins Paris der 20er Jahre, wo ich gerne den ein oder anderen Abend mit Gertrude Stein, Ernest Hemingway und den Fitzgeralds verbringen würde.

Update: 25 Dinge, die ich bis zu meinem 25. Geburtstag machen will

Embed from Getty Images

Mehr als drei Monate sind seit meinem 24. Geburtstag vergangen. Pünktlich zu meinem Geburtstag  habe ich mir selbst ja 25 kleine und große Aufgaben gestellt, die ich bis zu meinem 25.Geburtstag erfüllen möchte. Hier habe ich nun ein kleines Update für Euch, mit dem ich mir selbst meine mehr oder weniger großen Fortschritte vor Augen führen will. Insgesamt habe ich bisher fünfeinhalb erfüllt:

1. Ich habe mich nicht nur endlich dazu aufgerafft, eine Yogastunde zu nehmen, sondern habe mich Hals über Kopf verliebt. Ende März entdeckte ich ein kleines Yogastudio in meiner Nachbarschaft, das neben Hatha Yoga auch Sun Yoga anbietet. Sun Yoga wird bei einer Raumtemperatur von 40 Grad ausgeführt und ist daher besonders effektiv. Mir hat diese besondere Form des Yoga mit meinen Kreislaufproblemen enorm geholfen und nachdem ich mich durch die ersten paar Stunden gequält hatte, habe ich schnell gemerkt, wie gut das meinem Körper tut. Achtung, Suchtgefahr!

2. Die nächste Aufgabe habe ich gleich doppelt erfüllt. Als ich im April meine alte Heimat besucht habe, habe ich Kontakt zu gleich zwei alten Freundinnen aufgenommen, mit denen ich früher die Schulbank gedrückt habe. Wir hatten einen großartigen Nachmittag mit Kuchen, tollen Gesprächen und einer großen Portion Nostalgie.

IMG_15853. Im Juni stand für mich das erste Open-Air-Konzert der Saison an und ich habe es sehr gefeiert. Max Herre und das Kahedi Orchestra haben den Schlosspark in Weinheim im zum Beben gebracht und mich mit alten Songs von Freundeskreis zurück in meine Kindheit und Jugend katapultiert. Zusammen mit meinem Bruder und meinem Freund habe ich einen wunderschönen Abend verbracht und ich bin froh, mir an meinem Geburtstag dieses Ziel gesetzt zu haben.

4. Zu meiner großen Schande muss ich gestehen, dass ich bis im Juni noch nie in einem kleinen Boot gefahren bin. An einem sonnigen Sonntag im letzten Monat war es dann endlich so weit: plötzlich fanden mein Freund und ich uns auf einem wackligen Tretboot im Westfalenpark Dortmund wieder. Wir haben so manche Runde gedreht, haben uns mit agressiven Enten angelegt und sind unter tief hängenden Baumkronen durchgefahren. Kurzum: es war wunderbar!

11721176_488045804694003_1760149556_n5. Es gibt nichts Schöneres als an einem warmen Sommerabend mit Freunden im Park zu grillen und zu schlemmen. Gestern Abend wurde im Westpark Dortmund gegrillt, geschlemmt, gelacht, noch mehr geschlemmt, Musik gemacht und weiter geschlemmt. Das wird sicherlich nicht mein letztes Picknick in diesem Lebensjahr bleiben.

5,5. Ihr fragt Euch sicherlich, warum ich eine Aufgabe nur zur Hälfte erfüllt habe. Da ich Euch meinen ersten Versuch, eine echte Torte zu backen nicht vorenthalten möchte, habe ich diesen halben Punkt in diesen Beitrag mit aufgenommen. Zur Konfirmation eines Familienmitglieds wollte ich etwas zum Kuchenbuffet beisteuern und habe mir zu diesem Zweck das sehr komplizierte Rezept einer bunten Torte mit Schachbrettmuster herausgesucht. Ehrgeizig wie ich nun mal bin, habe ich am Abend vor dem großen Fest mit dem Backen angefangen und bin gnadenlos gescheitert. Während die einzelnen Tortenböden noch recht ansehnlich wachen, fiel die Buttercreme nur so in sich zusammen. Nach drei Stunden Schweiß und Tränen musste ich mir letztendlich eingestehen, dass es wohl doch einiger Übung bedarf, bevor mir die perfekte Torte gelingt. Ich werde weiterhin daran arbeiten!

Hitzefrei: 8 Tipps, die die Hitze erträglicher machen

40 Grad haben wir heute in Dortmund und wo man auch hinguckt, kämpfen die Menschen mit der starken Hitze. Älteren Menschen, Kindern und Schwangeren macht das Wetter besonders zu schaffen. In diesem Beitrag stelle ich Euch einige Tipps vor, mit denen Ihr hoffentlich gut durch die heiße Zeit kommt.

IMG_4584

1. Den Kreislauf mehrfach täglich ankurbeln.

Bei beinahe 40 Grad leidet der Kreislauf. Neben einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr gibt es einige Tricks, die sich gut in den Alltag integrieren lassen und uns über den heißen Sommertag retten. Kaltes Wasser einige Minuten über die Unterarme laufen zu lassen, weckt erschöpfte Lebensgeister, wirkt erfrischend und kurbelt den Kreislauf an. Außerdem trage ich gerne ein kleines Sprühfläschchen mit Wasser und Pfefferminzöl in meiner Handtasche und sprühe ab und an etwas von der erfrischenden Mischung in meinen Nacken.

IMG_45992. Essgewohnheiten an die Hitze anpassen.

Wer schon einmal die Gewohnheiten von Bewohnern südlicherer Breitengrade beobachtet hat, dem wird aufgefallen sein, dass sich ihre Essgewohnheiten drastisch von den unseren unterscheiden. Um den Körper bei starker Hitze nicht zu sehr zu belasten, solltet Ihr mehrere kleine Mahlzeiten am Tag zu Euch nehmen und auf deftigen Schweinebraten mit Klößen zum Mittagessen eher verzichten.

3. Die Füße entlasten.

Bei hohen Temperaturen kann es vorkommen, dass das Blut im Körper dickflüssiger wird und deshalb die Beine schwer werden und die Füße anschwellen. Das lässt sich durch einige simple Tricks vermeiden: wer das Glück hat im Sitzen zu arbeiten, kann die Füße auf einen kleinen Hocker unter dem Schreibtisch legen. Wer den ganzen Tag stehen muss, sollte seinen Füßen abends eine wohlverdiente Pause gönnen. Ein kühles Fußbad mit Salbei wirkt sowohl erfrischend, als auch deodorisierend. Der Einzelhandel bietet außerdem verschiedene, kühlende Cremes, die den geschundenen Füßen ein bisschen Beruhigung schenken.

4. Kühl schlafen.

Viele Menschen haben bei dieser Hitze mit Schlafproblemen zu kämpfen. Um ein angenehmes Klima im Schlafzimmer zu gewährleisten, ist es wichtig die Hitze tagsüber auszusperren. Leider lebe ich in einem denkmalgeschützten Haus ohne Rolläden, doch an den Fenstern meines Schlaf- und Gästezimmers hängen Rollos, die die Hitze mit einer Aluminiumbeschichtung aussperren. Etwa zwanzig Minuten bevor ich ins Bett gehe, lege ich gerne mein Nachthemd in den Kühlschrank. Der Stoff sollte nicht zu kalt sein, da sich sonst die Poren der Haut zusammenziehen, doch nach zwanzig Minuten hat er eine angenehme Temperatur.

IMG_44745. Lauwarmen Tee trinken.

Als ich im März durch Jordanien gereist bin, habe ich mir einige Tipps und Tricks von den Beduinen abgeguckt, bei denen ich einige Tage in der Wüste verbracht habe. In einem Beduinenzelt steht zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Kessel mit lauwarmem Tee auf dem Feuer und als bekennende Eiswürfel-Fanatikerin war ich einigermaßen erstaunt, dass die Beduinen auch bei 30 Grad lauwarmen Tee trinken. Diese Tradition rührt einerseits vom Mangel an sauberen Trinkwasser, das immer erstmal abgekocht wird, doch die stetige Zunahme von kleinen Schlucken Tee sorgt für ein beständiges Schwitzen, das dem Körper die Abkühlung erleichtert.

6. Alkohol meiden.

Alkohol belastet unseren im Sommer eh schon angeschlagenen Kreislauf und deshalb sollte man im Sommer unbedingt die Finger davon lassen. Wer aber auf einen Drink mit Freunden nicht verzichten will, sollte eher zu dünnen Weinschorlen, als zu hochprozentigem Schnaps greifen.

IMG_4596.CR2

7. Die richtige Sonnencreme verwenden.

Dass Sonnencreme bei diesem Wetter extrem wichtig ist, muss ich Euch vermutlich nicht erzählen. Ich habe lange gebraucht, um für mich die richtige Sonnencreme zu finden, denn bei 30 Grad gibt es für mich nichts schlimmeres, als das Gefühl einer klebrigen Creme auf der Haut zu spüren. Im letzten Sommer bin ich bei Lush endlich fündig geworden: die Sesame Suntan Lotion wirkt feuchtigkeitsspendend, klebt jedoch nicht unangenehm auf der Haut. Im Gesicht benötige ich einen etwas höheren Lichtschutzfaktor und verwende deshalb den Million Dollar Moisturizer. Wem das Gefühl dieser Cremes noch immer zu klebrig ist, für den gibt es noch das Powdered Sunshine, das nicht nur zusätzlichen Lichtschutz bietet, sondern auch ein angenehmes Hautgefühl zaubert.

8. Kühlende und erfrischende Nahrungsmittel essen.

Die traditionelle chinesische Medizin unterteilt Lebensmittel in kalte und hitzige Lebensmittel, also in Lebensmittel, die den Körper wärmen und solche, die den Körper kühlen. Zu den kalten Lebensmitteln gehören zum Beispiel Ananas und Wassermelone, aber auch Joghurt und Meeresfrüchte. Zwar bin ich (noch) kein Experte im Bereich der traditionellen chinesischen Medizin, doch seit einigen Wochen versuche ich meine Ernährung ausgeglichen zu gestalten und bemerke vor allem bei Hitze eine Veränderung. Hier könnt Ihr noch mehr über kühlende Lebensmittel erfahren.

*Mit den Firmen, die ich in diesem Beitrag erwähne, arbeite ich nicht zusammen. Ich empfehle Euch die Produkte, weil sie mir sehr ans Herz gewachsen sind.

Mädchen-Plauderei: Bikinisaison

Der Sommer ist da und je höher die Temperaturen klettern, desto mehr Menschen strömen in Schwimmbäder, an Strände und Badeseen. Schließlich gibt es kein besseres Gefühl, als am Ende eines heißen Tages ins kühle Nass zu springen. Da gibt es nur ein Problem: viele Mädchen und Frauen fühlen sich in Badekleidung furchtbar unwohl und verstecken sich deshalb hinter viel Stoff oder in ihren eigenen vier Wänden. Das kann die unterschiedlichsten Gründe haben: die einen schämen sich für ihre kleinen Brüste, die nächsten kämpfen mit Cellulite, andere haben Dehnungsstreifen. Während einige Frauen mit einem Bauchansatz kämpfen, sind andere unzufrieden mit dem Zustand ihrer Beine oder schämen sich für ihre blasse Haut. Es gibt vermeintlich hundert Gründe, sich in Bademode unwohl zu fühlen… und tausend dafür, seinen Körper stolz im Bikini zu präsentieren.

Embed from Getty Images

Egal wo wir Bikinis und Badeanzüge kaufen: überall lächeln uns perfekt trainierte, dünne Models von riesigen Plakaten an und vermitteln uns, dass wir ihren Idealen entsprechen müssen, um uns in Bademode zu präsentieren. In jeder Frauenzeitschrift werden die neuesten Diäten und Trainingspläne für den perfekten Bikinikörper angepriesen und auf Instagram wetteifern Frauen um die besten Trainingsergebnisse. Das alles sorgt dafür, dass Bodyshaming in unserer Gesellschaft beinahe zur Normalität geworden zu sein scheint. Gestern Abend lag ich gemütlich im Schwimmbad und war ganz versunken in ein Buch, als ein Pubertierender plötzlich die Frau neben mir wegen der Schwangerschaftsstreifen an ihrem Bauch anpöbelte. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: da sitzt eine Frau mit einem Kleinkind und einem Säugling auf ihrem Handtuch und ein Kind nimmt es sich heraus, ihren Körper, der zwei Menschenleben auf die Welt gebracht hat, zu kritisieren.

Embed from Getty Images

Aber wo steht eigentlich, dass Frauen mit kleinen und größeren Makeln sich nicht im Bikini räkeln dürfen? Egal wie lange ich das BGB durchforste, ich finde einfach keinen Paragraphen, der Menschen mit Bauchansatz, Cellulite, Schwangerschaftsstreifen, einem zu großen Po oder untrainierten Beinen das Tragen von Bademoden verbietet. Im Internet stolpere ich immer wieder über Kommentare, in denen Unbekannte sich darüber auslassen, dass kurvige Frauen einfach nicht gut in Bademode aussehen. Doch wer definiert eigentlich, was gut aussieht? Die Antwort auf diese Frage scheint auf den ersten Blick ganz offensichtlich zu sein: große Modeunternehmen wie Victoria´s Secret oder Hunkemöller setzen uns Frauen vor die Nase, die Kleidergröße 34 tragen und dabei seltsamerweise trotzdem mit Körbchengröße D gesegnet sind und prahlen mit Models, die bereits einige Wochen nach der Geburt ihrer Kinder wieder in Topform sind. Ich sage: es wird Zeit, dass Du und ich, normale Frauen mit menschlichen Makeln, Schönheit definieren. Und dazu gehört auch der Mut sich trotz vermeintlicher Schönheitsfehler in ein Schwimmbad zu legen und den Sommer zu genießen. Diese Meinung vertreten zum Glück auch immer mehr Modeunternehmen wie Asos oder H&M, die Bademode für Frauen jeder Größe und Form anbieten.

IMG_3342

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man Selbstbewusstsein zwar leicht predigen kann, die Umsetzung aber deutlich schwerer ist. Ich kämpfe seit meiner Jugend mit meinem eigenen Körperbild und egal wie viel ich gerade wiege, es kostet mich immer Überwindung, in einen Bikini zu schlüpfen. Dennoch zwinge ich mich jeden Sommer dazu und möchte Euch auch dazu ermutigen, zu Euch und Eurem Körper zu stehen und Euch in Euren liebsten Bikini oder Badeanzug zu werfen.

*Mit den Firmen, die ich in diesem Beitrag erwähne, arbeite ich nicht zusammen. Ich bin stinknormale Kundin und empfehle Euch diese Firmen, weil ich schon gute Erfahrungen mit ihnen machen durfte und von ihren vielfältigen Schnitten begeistert bin.

Juni Lieblinge

Nach etlichen Monaten erzähle ich Euch heute wieder von den Dingen, die ich im Juni besonders geliebt habe. Verratet mir doch in den Kommentaren, was Eure persönlichen Lieblinge waren!

IMG_4562Artdeco Creame Rouge in Creamy Rosy Madame

Zu Rouge habe ich ein sehr gespaltenes Verhältnis: besonders mit cremigen Produkten sieht man rasch aus wie ein Clown und ich habe wirklich panische Angst vor Clowns. Von diesem pinken Traum sollte man auch nur sehr wenig benutzen, doch richtig verblendet zaubert er einen wunderschönen, frischen Teint. Gepaart mit einer getönten Tagespflege und etwas Wimperntusche habe ich ihn an jedem einzelnen Tag im Juni getragen und werde sicherlich auch in den kommenden Monate gerne danach greifen.

IMG_4558Andreas Gruber: Todesfrist

Obwohl Andreas Gruber schon seit einigen Monaten zu meinen liebsten Autoren gehört, möchte ich dem österreichischen Schriftsteller unter keinen Umständen im Dunkeln begegnen. In Todesfrist lässt er einen unbarmherzigen Mörder seine Opfer nach dem berühmten Vorbild der Geschichten im Struwwelpeter töten und lässt dabei auf 432 Seiten seine Leser so manches mal erschaudern. Ich habe diesen Roman geradezu verschlungen und empfehle ihn hiermit jedem, der sich für hochspannende Thriller begeistern kann!

1534982_486139971551253_4739913235884605887_oMax Herre im Schlosspark Weinheim

Es gibt sie, diese magischen Sommerabende unter freiem Himmel, an denen alles geradezu perfekt ist. Einen solchen Abend habe ich im Juni mit meinem Freund und meinem Bruder im zauberhaften Schlosspark von Weinheim verbracht und dabei die grandiose Show von Max Herre und dem Kahedi Orchestra genossen. Familie, gute Rap- und Soulmusik, eine wunderschöne Location und leckere Cocktails… dieser Abend wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.

IMG_4560L’Oréal Öl Magique Haaröl

Momentan lasse ich meine Haare wachsen und das stellt mich vor völlig neue Herausforderungen: inzwischen kann ich meine schulterlangen Locken nach dem Duschen kaum noch durchkämmen und meine Spitzen neigen zu Spliss. Dieses Haaröl gebe ich direkt nach dem Haarewaschen in das untere Drittel meiner Haare und die zusätzliche Pflege lässt meine Bürste deutlich leichter durch mein Haar gleiten, ohne dieses unnötig zu beschweren. Dieses Produkt macht mein Leben wirklich etwas leichter und hat seinen Platz in diesem Beitrag damit voll und ganz verdient!

IMG_4563Yankee Candle Orange Splash

Wonach riecht der Sommer für Dich? Wenn ich die Augen schließe und an den wolkenlosen Himmel und die warmen Sonnenstrahlen auf meiner Haut denke, rieche ich frische, saftige Zitrusfrüchte. Zitroneneis, Grapefruitsorbet und frischgepresster Orangensaft gehören für mich genauso zu dieser Jahreszeit wie Picknicke im Park und laue Abende mit Freunden. Der Geruch dieser Kerze katapultiert einen direkt in eine Orangenbaumplantage in Südeuropa und hat im vergangenen Monat meine Wohnung in ein Paradies verwandelt. Es ist zudem unglaublich wie lange Yankee Candles halten, diese Größe brennt zwischen 110 und 150 Stunden!

ClickHandler.ashxHörbuch: Weit weg und ganz nah von Jojo Moyes

Jojo Moyes‘ Romane gehen einem immer ans Herz und Weit weg und ganz nah ist keine Ausnahme. Die Geschichte um Jess, die ihre Familie kaum über Wasser halten kann, und den stinkreichen, arroganten Ed, der unwissentlich Insiderhandel begangen hat und sich dafür vor Gericht verantworten muss, ist auf einer Seite zum Schreien komisch und rührt auf der nächsten Seite wieder zu Tränen. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber eines ist sicher: Jojo Moyes beweist hier auf beeindruckende Weise, dass, egal wie aussichtslos das Leben manchmal scheint, es sich immer lohnt weiter zu kämpfen. Das Hörbuch findet Ihr unter anderem bei Spotify!

IMG_4575Medimops

Zu meiner großen Schande muss ich gestehen, dass ich trotz meiner großen Liebe zu Büchern bis vor einigen Wochen den Online-Shop Medimops noch nie genutzt hatte. Bei Medimops findet man gebrauchte Bücher in fantastischer Qualität zu geradezu unglaublichen Preisen. Wer Bücher genauso schnell verschlingt wie ich, kann hier einiges einsparen und dabei trotzdem wunderschöne Ausgaben sammeln.  

Tolle Frauen – Tolle Bücher (Teil 2)

In den letzten Wochen habe ich ungewöhnlich viel gelesen und viele Bücher aussortiert. Dabei sind mir einige neue und alte Bekannte in die Hand gefallen, denen ich in diesem Beitrag Tribut zollen will. Habt ihr denn auch weibliche Lieblingsfiguren, die Euch ans Herz gewachsen sind? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

image

Lisbeth Salander in der Millenium-Trilogie

Lisbeth Salander ist ohne Zweifel eine der vielschichtigsten und ungewöhnlichsten Frauen, die mir in der Welt der Bücher jemals begegnet sind. Ihr unkonventionelles, von Missbrauch und Schicksalsschlägen gebeuteltes Wesen, erschreckt, verwundert und beeindruckt mich gleichermaßen und macht die drei Bände der Millenium-Trilogie zu meinen  liebsten Thrillern. Stieg Larsson hat hier keine klassisch weibliche Figur erschaffen, sondern einen ganz einzigartigen Charakterkopf, der einem nie wieder aus dem Kopf gehen will.
imageSprotte, Frieda, Wilma, Melanie und Trude in Die Wilden Hühner

Als ich im Mai seit langer Zeit meinem alten Kinderzimmer mal wieder einen Besuch abgestattet habe, sind mir meine uralten Wilde Hühner Bücher in die Hände gefallen und haben mich schnurstracks zurück in meine Kindheit und all die Abenteuer, die ich mit Sprotte, Frieda, Wilma, Melanie und Trude erlebt habe, katapultiert. Cornelia Funkes fünf Hauptfiguren sind zwar alle sehr unterschiedlich, haben aber eins gemein: sie alle sind wild, frech und wunderbar und halten in schwierigen Zeiten wie Pech und Schwefel zusammen. Mein liebstes Huhn war übrigens immer Sprotte, der ich mich, trotz ihrer doch eher fragwürdigen Leoparden-Hose, immer sehr verbunden gefühlt habe. Habt Ihr die Wilden Hühner genauso geliebt wie ich? Welches war Euer liebstes Huhn?
himmelstaenzerin-9783492251631_xxl

Ayamei in Himmelstänzerin

Shan Sas Meisterwerk Himmelstänzerin wartet nicht nur mit großartigen Landschaftsbildern und beklemmenden historischen Ereignissen, sondern auch mit einer besonders feinfühligen und intelligenten Hauptfigur auf. Ayamei wird, wie tausend andere chinesische Mädchen, unter Mao zu einer gehorsamen, fleißigen Frau erzogen. Doch durch eine besondere Freundschaft beginnt das junge Mädchen plötzlich ihre Umwelt zu hinterfragen und findet sich einige Jahre später auf dem Platz des himmlischen Friedens in Peking wieder, wo sie gegen das kommunistische Regime Chinas protestiert. Auch als sie mitansehen muss, wie ihre Mitstreiter von der chinesichen Armee niedergemetzelt werden, und sie aus der Stadt fliehen muss, hält Ayamei an ihren Überzeugungen fest und dient damit als leuchtendes Beispiel für Willenskraft, Standhaftigkeit und Mut.
image

Mimi in Die Mütter-Mafia

Die Mütter-Mafia platzt zwar beinahe vor witzigen, charmanten und tollen Frauen, doch die Nachbarin der Hauptfigur, Mimi, ist mir besonders positiv in Erinnerung geblieben. Nach einer überraschenden Trennung wird die Hauptfigur Constanze in das uralte Haus ihrer verstorbenen Schwiegermutter abgeschoben, wo sie seit langer Zeit völlig auf sich alleine gestellt und damit total überfordert ist. Da taucht eine ihrer Nachbarinnen, Mimi, vor ihrer Haustür auf und beginnt gleich bei ihrem ersten Treffen, Constanze unter die Arme zu greifen. Kerstin Gier zeigt hier auf, dass es in Zeiten der Not nichts Wichtigeres gibt, als eine echte Freundin.

Charakter TAG

imageimageimage

Liebe Leser und Leserinnen,

nach wochenlanger Pause geht es jetzt hier bei #wildfrechwunderbar endlich mit neuen, spannenden Themen weiter! Nach eine kreativen Pause, in der ich ganz viel neue Inspiration und Ideen gesammelt habe, starte ich heute mit einem TAG, in dem ich Euch einige interessante Fragen über mich beantworte. Fühlt Euch frei, diese ebenfalls zu beantworten!

Bist Du bei fremden Personen schüchtern?

Ich bin immer sehr aufgeregt, wenn ich neue Menschen treffe, vor allem wenn ich ihnen vorgestellt werde. Wenn mein Freund mir zum Beispiel Jemanden vorstellt, der ihm wichtig ist, möchte ich ja unbedingt, dass derjenige mich auch gerne mag. Meistens kann ich meine Nervosität dann aber mit meiner offenen Art überspielen.

Gibst Du Obdachlosen Geld? 

Nein, denn in unserer Stadt werden Obdachlose häufig von Banden missbraucht, die am Ende des Tages die Einnahmen kassieren. Um sicherzugehen, dass ich auch wirklich dem Obdachlosen etwas Gutes tue, kaufe ich lieber einen Becher heiße Schokolade oder Lebensmittel. Das dauert dann zwar ein paar Minuten länger, ist aber in meinen Augen sinnvoller.

Bist Du vertrauenswürdig? 

Ja und das ist eine Eigenschaft, auf die ich unwahrscheinlich stolz bin. Ich habe nur ein Mal in meinem Leben aus Versehen ein Geheimnis verraten und mich wochenlang dafür geschämt!

Setzt Du Dich in irgendeiner Organisation ein oder spendest Geld? 

Ich bin in der Flüchtlingshilfe in meiner Stadt aktiv und betreue dort zwei syrische Familien. Ich begleite sie bei Amtsgängen und Arztbesuchen, helfe ihnen bei der Wohnungssuche, übersetze Anträge und helfe den Kindern bei der Eingewöhnung in der Schule. Um ehrlich zu sein, macht mir das aber eine Menge Spaß, weil ich Arabisch üben kann und beide Familien sehr in mein Herz geschlossen habe.

Glaubst Du, dass Du gut teilen kannst? 

Das ist zwar keine besonders sympathische Antwort, aber ich kann überhaupt nicht teilen. Das liegt einfach daran, dass ich als Kind wirklich nichts für mich alleine hatte. Ich musste immer alles mit meinen Geschwistern, Cousins und Cousinen teilen und hüte deshalb heute alles, was ich besitze, wie einen Schatz. Besonders mein Freund muss darunter leiden: wenn man zusammen in einer Wohnung lebt, sollte es wohl eigentlich selbstverständlich sein, dass man sich vom Anderen mal ein Buch ausleiht oder das Duschgel mitbenutzt. Wenn ich aber merke, dass eins meiner Bücher nicht an seinem Platz steht, raste ich richtig aus. Das ist eine ganz furchtbare Eigenschaft von mir und ich versuche täglich daran zu arbeiten, etwas toleranter zu werden.

Wenn du etwas verschenkst, wie viele Gedanken machst du dir darüber, was passend sein könnte?

Ich beginne mindestens sechs Wochen vor dem entsprechenden Anlass damit, nach einem passenden Geschenk zu suchen und zweifel dann bis zur letzten Minute, ob ich das richtige ausgesucht habe. Wenn ich das Geschenk dann endlich übergebe, klopft mir das Herz bis zum Hals. In meinem Freundeskreis bin ich für meine ausgefallenen und kreativen Geschenke geradezu berüchtigt. So habe ich zum Beispiel ein Mal einen Reisegutschein in Form eine riesige Europakarte auf einer Tischplatte, die drei Leute tragen mussten, verschenkt.

Gibst du bei Streit klein bei, oder musst Du das letzte Wort haben? 

Generell bin ich nicht besonders streitfreudig und versuche, Konflikten immer aus dem Weg zu gehen. Die Menschen um mich herum treibt das häufig in den Wahnsinn, denn anstatt Probleme anzusprechen, fresse ich sie lieber in mich hinein. In meiner Jugend habe ich das sogar ganz wortwörtlich gemacht, weshalb ich jahrelang unter Bulimie litt. Wenn es dann mal zum Streit kommt, gebe ich für gewöhnlich klein bei, damit wir uns rasch wieder vertragen können.

Bist Du ein kreativer Mensch? 

Natürlich, immerhin bin ich Bloggerin! Nebenbei fotografiere ich noch, bastel, dekoriere meine Wohnung ständig um und platze jeden Tag fast vor neuen Ideen. Leider habe ich hin und wieder das Problem, dass ich mich kaum auf eine einzige Sache konzentrieren kann…

Interessierst Du Dich für andere Kulturen? 

Die Tatsache, dass ich Lateinamerikastudien und Islamwissenschaften studiere, spricht wohl für sich.

Bist Du spontan, oder überfordern Dich ungeplante Situationen? 

Ich bin sehr spontan und überfordere mein Umfeld häufig mit meinen spontanen Ideen und Vorschlägen. Als ich am Abend des 30.12.2009 spontan beschlossen habe, dass ich das neue Jahr am Times Square begrüßen möchte und meinen damaligen Freund kurzerhand zum Flughafen geschleppt habe, dachte der, ich hätte meinen Verstand verloren. Doch Spontanität gibt mir das Gefühl, lebendig zu sein und ich könnte niemals Beziehungen zu völlig unspontanen Menschen führen.

Worüber denkst Du am meisten nach? 

Wie viele Menschen, mache ich mir viel zu viele Gedanken über die Zukunft. Welchen Beruf werde ich mal ausüben? Hätte ich nicht doch lieber etwas „Handfestes“,wie BWL, studieren sollen? Habe ich genug für die nächste Klausur gelernt? Jeden Abend, wenn ich in meinem Bett liege, fahren die Gedanken in meinem Kopf Achterbahn und egal wie oft ich versuche, mit Let it go, alles zu übertönen… meistens klappt das nicht.

Mädels-Abend: Namenloser Sex, Körpertausch und Superheldinnen

Eigentlich wollten zwei meiner engsten Freundinnen gestern nur schnell etwas vorbeibringen, doch bevor wir uns  versahen, saßen wir mit einer Tasse heißem Apfelsaft mit Zimt (im Ruhrgebiet ist der Winter zurück) in meinem Bett und diskutierten über Gott und die Welt. Dabei kamen unter anderem diese drei Fragen auf…

IMG_4297 

Nein, diese Erfahrung habe ich noch nicht gemacht. Irgendwie kommt mir das auch sehr unwahrscheinlich vor, denn selbst wenn man Jemanden auf einer Party abschleppt, fragt man doch im Laufe des Abends nach dem Namen, oder?

 IMG_4296 

Ich fürchte, ich könnte mich niemals für nur eine einzige Frau entscheiden, denn es gibt so viele Frauen, die mich beeindrucken und inspirieren und mit deren Augen ich die Welt gerne einen Tag lang betrachten würde. Wie wäre es mit Chimamanda Ngozi Adichie? Oder doch lieber Mariane Pearl? Vielleicht würde es auch mehr Sinn machen, in den Körper einer Frau zu schlüpfen, mit deren Ansichten ich so gar nichts anfangen kann. Dann könnte ich vielleicht nachempfinden, warum besagte Dame so denkt und handelt. Aber will ich wirklich 24 Stunden mit den wahnsinnigen Gedanken Sarah Palins verbringen? Ihr merkt schon, diese Frage überfordert mich völlig! Habt ihr zu dieser Frage denn eine spontane Antwort? 

 IMG_4308 

Bei dieser Frage muss ich nicht lange nachdenken: Black Widow! Der Grund dafür ist ziemlich oberflächlich: ich würde gerne so gut in einem hautengen Kampfanzug aussehen wie die russische Super-Agentin! Außerdem bin ich ein bisschen in Thor verschossen und würde gerne hin und wieder Zeit mit ihm verbringen…